LeichteSprache

Tag des offenen Denkmals am 11. September

Meldung vom 06.09.2022 Die Veranstaltungen sind alle öffentlich.

Unter Koordination der Deutschen Stiftung Denkmalschutz findet am Sonntag 11.09.2022 wieder der bundesweite „Tag des offenen Denkmals“ statt. Unter dem Motto „KulturSpur – Ein Fall für den Denkmalschutz“ werden sich erneut die Türen verschiedenster historischer Bauten und Stätten, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind, für interessierte Besucherinnen und Besucher öffnen und besondere Einblicke gewähren.

An unzähligen Orten in ganz Deutschland besteht an diesem mittlerweile bei der Bevölkerung allseits beliebten Aktionstag die Möglichkeit, mehr über die Zielsetzungen des Denkmalschutzes sowie die praktische Denkmalpflege zu erfahren. Denkmaleigentümer, Denkmalpfleger, Heimatpfleger oder Historiker werden direkt vor Ort, Bekanntes und Unbekanntes, Wissenswertes und Kurioses über die Geschichte der Denkmäler, über die einstigen Bewohner oder die Nutzungsgeschichte der Bauten berichten. Fachleute aus Architektur, Handwerk und Restaurierung lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen und öffnen den Blick auf große Geschichte oder kleinste Details. 

Auch der Landkreis Kelheim nimmt den jährlich stattfindenden Aktionstag wieder zum Anlass, das Augenmerk der Bevölkerung auf den hohen Stellenwert und die Notwendigkeit des Erhalts der ortsbildprägenden und Heimatgefühl vermittelnden historischen Bauwerke zu lenken. In Zusammenarbeit mit dem Markt Bad Abbach wurde ein Aktionstag für Jung und Alt mit folgenden Einzelveranstaltungen organisiert:

  • 13:30-14 Uhr, Standkonzert der neugegründeten Marktkapelle Bad Abbach, Ort: vor dem Zugang zu den Felsenkellern in der Kochstraße
  • 14-15 Uhr, Offizielle Eröffnung mit Landrat Martin Neumeyer und Bürgermeister Dr. Benedikt Grünewald, anschließend Lichtbildervortrag „Bad Abbach in historischen Bildern“, zusammengestellt von Herrn Dr. Georg Köglmeier, Ort: Felsenkeller Kochstraße
  • 15-18 Uhr, Diashow und Filmmaterial aus dem Bad Abbacher Archiv (durchlaufend), u.a. 8- oder 16-mm Filme aus den 1960-Jahre, Filme zum Spielmannszug, Ort: Marktkirche St. Christophorus, Am Markt 15
  • 15-15:30 und 16-16:30 Uhr, Führung mit Herrn Werner Sturm durch den historischen Felsenkeller, Eis- und Felsenkeller waren in früheren Zeiten eine der wenigen Möglichkeiten zur Kühlung von verderblichen Lebensmitteln. Durch das Einbringen großer Eisblöcke im Winter konnte auch in heißen Sommern eine Temperatur im einstelligen Bereich gehalten werden, ideal für die Lagerung und Bevorratung des im Herbst und Winter gebrauten Bieres. Die Bad Abbacher Keller wurden bis zu 70 m Länge in den Fels geschlagen; Ort: Felsenkeller Kochstraße, 
  • 15-16 Uhr, Monumente am Wegesrand – Geführter Spaziergang mit Kreisarchäologe Dr. Joachim Zuber zu den prähistorischen Grabhügeln im Wald nördlich von Gemling bei Bad Abbach; die eindrucksvollen Denkmäler zeugen von uralten Grabbräuchen und modernem Unverstand; geeignet für Familien, festes Schuhwerk empfohlen; Treffpunkt Spielplatz am Ende der Ernst-Reuter-Straße
  • 15:15-15:45, 16:15-16:45, 17:15-17:45 Uhr, Führung mit Herrn Johann Auer durch die Überreste der Abbacher Burg und dem vollständig erhaltenen Bergfried „Heinrichsturm“; hoch über dem Markt thront das Wahrzeichen Heinrichsturm, der letzte vollständig erhaltene Überrest der Bad Abbacher Burg; der Rundturm, entstanden ca. 1220/1230, besteht aus unregelmäßigem Quadermauerwerk mit grober Bossierung; die Burg gilt als Geburtsstätte von Kaiser Heinrich II; Ort: Burgberg, Schloßbergweg 1
  • 15:30-16:15, 16:30-17:15 Uhr, Geführter historischer Spaziergang mit Herrn Dr. Georg Köglmeier durch Bad Abbach hinauf zum Heinrichsturm, Treffpunkt vor dem Felsenkeller Kochstraße
  • 15:30-16:30 Uhr, Führung mit Pfarrer Johannes Schuster durch die Einsiedelei Frauenbründl; Mutterhaus und Noviziat der Eremiten-Kongregation. Kapelle der Schmerzhaften Mutter Gottes; die kleine Saalkirche und die meisten Nebengebäude stammen aus dem 18. Jahrhundert; Ort: Einsiedelei Frauenbründl 1, OT Peising
  • 16-17 Uhr, Informationen zur Geschichte des Weinanbaus in Oberndorf und geführter Spaziergang mit Herrn Franz Kreuzer im privaten Weinberg der Familie Kreuzer, Treffpunkt Weinberg, Donaustraße 75, OT Oberndorf
  • 17-18 Uhr, Kirchenführung mit Kirchenpfleger Herrn Franz Ackerl und Vorstellung der historischen Orgel durch Organist Herrn Josef Berghammer; die Saalkirche mit Satteldach und leicht eingezogenen, fünfseitig geschlossenen Chor wurde in Teilen bereits Mitte des 13. Jahrhunderts errichtet und mehrmals verändert; Ort: Kirche Mariä Himmelfahrt, Donaustraße 45, OT Oberndorf

Bitte beachten Sie zu den Veranstaltungen in Bad Abbach: Die Veranstaltungen sind öffentlich und kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme an den Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr. Für jegliche Personen- und Sachschäden wird vom Veranstalter keine Haftung übernommen. Die in historischer Zeit entstandenen Veranstaltungsorte sind aus der Zeit gefallen und dementsprechend nur bedingt barrierefrei. Wir versuchen aber, bei vorheriger Anmeldung Zugang zu ermöglichen. Bitte achten Sie auch auf passendes Schuhwerk. In unmittelbarer Nähe zu den Veranstaltungsorten bestehen nur eingeschränkte Parkmöglichkeiten.

Weitere Veranstaltungen im Landkreis Kelheim (Stand: 01.09.)

  • Museum Abensberg, 14-16 Uhr, „Unter dem Dach Gottes….“, Führung durch das Depot des Stadtmuseums im Dachgeschoss des ehemaligen Klostergebäudes; Anmeldung unter museum@abensberg.de erforderlich
  • Kelheim, 13:30–15:30 Uhr, „Von Fischern und allerley Mönchsgezenk“, Führung durch das Fischerdörfl, Anmeldung bis spätestens 08.09.2022 unter 09441-207-7324, Gebühr: 4 Euro pro Person, Kinder frei, Treffpunkt Infoplattform Donau-Schiffsanlegestelle
  • Archäologisches Museum Kelheim, 10-12 Uhr,  10:00 Uhr – 12:00 Uhr, Steinzeitpicasso, Workshop für Kinder, Anmeldung unter 09441/10492
  • Burg Prunn, 11-12 Uhr und 13:30-14:30 Uhr, „Lesbare Steine“ Führung durch Burg Prunn, Anmeldung unter 09442 3323 erforderlich.
  • Hofmarkmuseum Schloss Eggersberg, 11-12:30 Uhr, 14-15:30 Uhr, 16-17:30 Uhr, Schlossführung, kostenpflichtig, 2 Euro pro Person.
  • Zachhof Niederleierndorf (Hauptstraße 8), 9-19 Uhr, Führungen nach Bedarf, Hof-Cafe geöffnet

Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie auch unter www.tag-des-offenen-denkmals.de.

„Ich freue mich, dass es uns nach der coronabedingten Zwangspause durch das Zusammenwirken vieler Beteiligter gelungen ist, ein tolles Programm für alle Interessierten jeder Altersstufe zusammen zu stellen. Nützen Sie diese Gelegenheit, einmal hinter die Kulissen verschiedener Denkmälern in unserem Landkreis zu schauen. Denkmäler, ganz egal ob klein ob groß, prunkvoll oder bescheiden, wurzeln tief in der Vergangenheit und sind im Laufe der Jahrzehnte und Jahrhunderten zu dem geworden, was sie heute für uns bedeuten. Sie sind die Eckpfeiler unserer Heimat! Sie erzählen uns Geschichten von Menschen, von deren Alltag, ihrem Glauben und Streben, berichten aber auch von Schaffenskraft, Innovation und Kunstfertigkeit. Überzeugen Sie sich selbst von der hohen Bedeutung eines Denkmals und helfen Sie mit, daß diese auch für unsere Nachkommen erhalten bleiben.“  

Landrat Martin Neumeyer

 

Kategorien: Landratsamt

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.