Preisträger des Kunst- und Kulturpreises

Der Landkreis Kelheim verleiht im zweijährigen Rhythmus einen Kunst und Kulturpreis. Die Auszeichnung ist mit einem Geldpreis der Kreissparkasse Kelheim in Höhe von 5.000,- € verbunden.

Ausgezeichnet werden können Einzelpersonen, Personengruppen oder Vereinigungen, die durch Geburt, Leben oder Wirken mit dem Landkreis verbunden sind und sich hervorragende Verdienste um das kulturelle Leben ortsübergreifend im Landkreis auf folgenden Gebieten erworben haben: Heimat- und Brauchtumspflege, Volksmusik, Malerei, Bildhauerei, Literatur, Musik, Theater sowie wissenschaftliche Leistungen. Vorschlagsberechtigt ist jeder Landkreisbürger.

Aushändigung des Kunst- und Kulturpreises 2017

Aufgrund des 175jährigen Jubiläums der Kreissparkasse hat diese 2017 eine Sonderpreis gestiftet.
Ansonsten findet die Verleihung nur alle 2 Jahre statt.


Über die Zuerkennung des Preises entscheidet ein Vergabegremium unter Vorsitz des Landrates, bestehend aus dem Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Kelheim, sieben Mitgliedern des Kreistages sowie vier Sachverständigen.

Bisherige Preisträger des Kunst- und Kulturpreises:

1999: Laienspielkreis St. Salvator Mainburg
2002: Dr. Christoph Lickleder, Musikvereinigung Kelheim
2004: Gruppe Kunst im Landkreis Kelheim
2006: Schwoagerer Dorfbühne, Kunst- und Kulturverein e. V., Schwaig
2008: Ludwig Angerer der Ältere, Maler und Bildhauer, Biburg
2010: Kinderlieder-Band DONIKKL und die Weißwürschtl
2012: E.W. Heine, Architekt und Schriftsteller, Hausen
2014: Manfred Sillner, Kunstmaler, Abensberg
2016: Ursula Merker, Glaskünstlerin, Kelheim
2017: Kammerchor und Kammerorchester St. Laurentius, Neustadt a.d. Donau, unter der Leitung von Reinhold Furtmeier

Die Richtlinien für die Verleihung des Kunst- und Kulturpreises stehen hier als pdf-Download zur Verfügung!