LeichteSprache

Landrat und Wirtschaftsförderung zu Besuch bei ABITRON in Langquaid

Landrat und Wirtschaftsförderung zu Besuch bei Fa. Abitron in Langquaid

Meldung vom 19.02.2020 Landrat und Wirtschaftsförderung zu Besuch bei ABITRON in Langquaid

Pressemitteilung des Landratsamtes Kelheim vom 18.02.2020 - Nr. 28

Kürzlich war Landrat Martin Neumeyer zusammen mit Robin Karl und Martina Wimmer von der Wirtschaftsförderung des Landkreises Kelheim zu Betriebsbesuch bei ABITRON Germany GmbH in Langquaid. Auch Langquaids 1. Bürgermeister Herbert Blascheck und Brigitte Kempny-Graf nahmen an den Gesprächen und dem Betriebsrundgang teil.

Betriebsleiter Anton Mayer, Vertriebsleiter Dennis Barth und der technische Leiter Markus Krottenthaler nahmen sich ausreichend Zeit, um den Gästen den Betrieb zu zeigen und mit ihnen aktuelle Themen zu diskutieren. ABITRON ist Hersteller von hochinnovativen Funkfernsteuerungen für Maschinen aller Art in Industrie, Bau und Hydraulik, darunter auch Spezialmaschinen und Sonderlösungen wie speziell explosionsgeschützte Varianten. Die Lösungen des Unternehmens werden beispielsweise aktuell in den Tunnelvortriebsmaschinen eingesetzt, die am Brenner-Basistunnel arbeiten.

ABITRON legt viel Wert auf die Ausbildung, Fortbildung und Halten von guten Mitarbeitern, das verdeutlichen die vielen der aktuell rund 85 Mitarbeiter am Standort, die dem Unternehmen seit ihrer Ausbildung treu geblieben sind. Darunter u.a. auch Betriebsleiter Anton Mayer und Vertriebsleiter Dennis Barth selbst. Sie sind stolz auf die Treue der Mitarbeiter und deren Zufriedenheit bei ABITRON. „Die Zufriedenheit und die gute Arbeit aller Mitarbeiter bei ABITRON ist die Grundlage für den Erfolg des Unternehmens“, sind sich die beiden, die in ihrem Beruf auch ein Hobby sehen, einig.

Das Unternehmen bietet allen Auszubildenden eine langfristige Perspektive im Betrieb. Momentan werden 8 Auszubildende beschäftigt und es wird laufend auf Ausbildungsmessen um weitere geworben. Im Herbst 2020 will sich das Unternehmen dann auch am 3. Tag der Ausbildung im Landkreis Kelheim (TALK) der Wirtschaftsförderung präsentieren, der jedes Jahr hunderten Ausbildungssuchenden die Möglichkeit bietet, verschiedene Unternehmen vor Ort praxisnah kennenzulernen.

Landrat Martin Neumeyer und Langquaids erster Bürgermeister Herbert Blascheck loben die Entwicklung des Unternehmens, das sich seit seiner Gründung in Langquaid im Jahr 1982 stetig weiterentwickelt hat und mittlerweile einer der führenden Hersteller auf dem Weltmarkt für Funkfernbedienungen ist.

Damit das auch in Zukunft so bleibt, wird ständig an Verbesserungen und neuen Innovationen gearbeitet, wie z.B. an der neuen T-Serie, die vergangenes Jahr auf der Weltleitmesse bauma präsentiert wurde und mit der Kunden auf der ganzen Welt beliefert werden sollen. Bei der Herstellung setzt ABITRON auf möglichst regionale Einkäufe. Die Entwicklung findet an den beiden Standorten in Österreich und Langquaid, wo auch die mechanische Bearbeitung der Funkfernsteuerungen durchgeführt wird, statt. In Langquaid verlassen jedes Jahr tausende hoch spezifische Funkfernsteuerungen, welche vorwiegend in Handarbeit gefertigt werden, das Werk.

„ABITRON ist ein tolles Beispiel für ein hervorragendes Unternehmen in Langquaid und im Landkreis Kelheim“, sind sich Robin Karl und Martina Wimmer von der Wirtschaftsförderung des Landkreises Kelheim einig.

 

Kategorien: Wirtschaft