Information des Staatlichen Bauamtes Landshut zur geplanten Vollsperrung auf der Staatsstraße 2230

10.01.2018 Das Staatliche Bauamt Landshut beabsichtigt ab ca. April/Mai 2018 die Staatsstraße 2230 südlich von Rohr in Niederbayern im Bereich von Abschnitt 1140 Station 2,350 bis Abschnitt 1140 Station 4,580 (ab Kreuzung GVS Sallingberg - Helchenbach bis zum nördlichen Ortsanfang von Rohr in Niederbayern) unter Vollsperrung bestandsorientiert auszubauen.

Das Staatliche Bauamt Landshut beabsichtigt ab ca. April/Mai 2018 die Staatsstraße 2230 südlich von Rohr in Niederbayern im Bereich von Abschnitt 1140 Station 2,350 bis Abschnitt 1140 Station 4,580 (ab Kreuzung GVS Sallingberg - Helchenbach bis zum nördlichen Ortsanfang von Rohr in Niederbayern) unter Vollsperrung bestandsorientiert auszubauen.

Als Vorlaufmaßnahme zu den Straßenbauarbeiten werden ab ca. Ende Januar/Anfang Februar 2018 Holzeinschlagarbeiten entlang der Staatsstraße auf Höhe des alten Bundeswehrstandorts (= Raketenstellung) stattfinden.

Hierfür muss die St 2230 in diesem Bereich für 1 Woche vollgesperrt werden.

Eine Übersicht über den vorgesehenen Bereich für die Holzeinschlagarbeiten und damit für die Vollsperrung auf der St 2230 können Sie sich mit beigefügter Planunterlage verschaffen.

Während der Vollsperrung ist geplant, den Verkehr der St 2230 aus Richtung Bachl in Richtung Langquaid über die St 2144 und weiter über die St 2143 und St 2230 über Adlhausen - Alzhausen - Rohr in Niederbayern umzuleiten. 


Der Verkehr aus Richtung Rohr in Niederbayern in Richtung Bachl wird in umgekehrter Richtung umgeleitet.

Für die weitere Vorgehensweise teile ich Ihnen verbindlich in einem zeitlichen Vorlauf von mindestens 1 Woche den tatsächlichen Beginn der Vollsperrung (voraussichtlich ca. Ende Januar/Anfang Februar 2018 für eine Vollsperrungsdauer von 1 ca. Woche) auf der St 2230 mit.

Kategorien: Landratsamt