LeichteSprache

MVV-Tarifausweitung bis Mainburg ab 14.12.2014

Mainburg und München rücken noch näher zusammen

Ab dem 14.12.2014 rücken Mainburg und München noch ein Stück näher zusammen! Die intensiven Verhandlungen des Landkreises Kelheim mit dem Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) und der Regionalverkehr Oberbayern (RVO), eine Ausweitung des MVV-Tarifes bis nach Mainburg zu realisieren, konnten jetzt erfolgreich zum Abschluss gebracht werden.

Schon mit dem Eintritt der Stadt Mainburg sowie des Landkreises Kelheim in die Europäische Metropolregion München e.V. (EMM) wurde die Bedeutung des Mainburger Raumes für die Landeshauptstadt bereits verdeutlicht. Mit der Tarifausweitung kommt noch ein weiterer Schritt hinzu.

Die jahrelang verfolgte Vision „mit einem Ticket nach München“ ist nun für Mainburg Wirklichkeit geworden. Mainburg wird zum bevorstehenden Fahrplanwechsel im Dezember 2014 in das Tarifgebiet des MVV aufgenommen, das heißt, die Landeshauptstadt München ist künftig mit nur einer Fahrkarte, und darüber hinaus auch kostengünstiger zu erreichen.

Von der Tarifintegration betroffen sind die MVV-Regionalbuslinien 602 und 603 (Mainburg – Freising) und 683 (Mainburg – Moosburg). Bislang gilt auf diesen Linien auf dem Streckenabschnitt zwischen Mainburg und Rudelzhausen der RVO-Tarif.

Ein kurzer Rückblick: 
Seit längerem bemühte sich der Landkreis Kelheim, eine verbesserte Tarifanbindung von Mainburg an die Landeshauptstadt München zu erreichen. Die Verhandlungen gestalteten sich jedoch schwierig. Um den Fahrgästen aus dem Raum Mainburg aber bereits finanziell entgegen zu kommen, wurde seit dem Jahr 2003 durch den Landkreis Kelheim ein Fahrtkartenzuschuss gewährt.


Die Vorteile der MVV-Verbundausweitung auf den südlichen Landkreis Kelheim:

  • Ein Tarif – eine Fahrkarte
    Bislang müssen sich die Fahrgäste aus Mainburg und aus den umliegenden Orten, betroffen sind hier vorrangig Schüler, Auszubildende und Pendler, mit zwei unterschiedlichen Beförderungsentgelten auseinandersetzen. Ab 14.12.2014 gilt auf den MVV-Linien 602, 603 und 683 nur mehr der MVV-Tarif. Mit dem günstigeren Tarif haben damit auch Schüler aus dem nördlichen Landkreis Freising, speziell die Orte Au und Rudelzhausen, kostengünstigere Fahrtmöglichkeiten.
    Die Fahrgäste können ab diesem Tag mit nur einer Fahrkarte ab Mainburg auch einen Teil der innerstädtischen Verkehrsmittel in München nutzen.
  • Günstigere Fahrpreise
    Schüler, Auszubildende, Pendler und alle übrigen Fahrgäste profitieren von dem günstigen MVV-Tarif. Weiter unten finden Sie einen Preisvergleich für ausgewählte Fahrscheine für die Strecken Mainburg – Freising und Mainburg – München Marienplatz, aus denen deutlich wird, wie stark Fahrgäste aus Mainburg und Umgebung von der Tarifintegration in den MVV profitieren.
  • Wirtschaftliche Aufwertung
    Der Raum Mainburg rückt weiter an das Ziel einer regionalen Aufwertung durch ein attraktives Nahverkehrsangebot heran, was wiederum einer Steigerung der Lebensqualität im ländlichen Raum zur Folge hat.

Nach den aktuell vorliegenden Kalkulationen des MVV hat der Landkreis Kelheim für die MVV-Tarifausweitung bis Mainburg jährlich einen Ausgleich in Höhe von ca. 125.000 € zu zahlen. Beginnend mit dem Jahr 2015 werden durch den MVV im dreijährigen Turnus Erhebungen durchgeführt, als Basis für die Berechnung der vom Landkreis künftig zu leistenden Ausgleichszahlungen.

Die Tarifintegration des Landkreises Kelheim in den MVV konnte nach all den langwierigen Verhandlungen letztendlich auch dank der tatkräftigen Unterstützung der Vertreter des MVV, die dem Projekt von Anfang an positiv gegenüber standen, erfolgreich umgesetzt werden.

Landrat Dr. Faltermeier: „Nach den jahrelangen Bemühungen ist es uns nun gelungen, für den öffentlichen Personennahverkehr im südlichen Landkreis den MVV-Tarif anzubieten. Darüber bin ich sehr glücklich. Für den Raum Mainburg ist  dies nochmals eine Steigerung der wirtschaftlichen Bedeutung.“

Preisvergleich 2014/2015

Die Preise 2015 gelten ab den folgenden Zeitpunkten:

  • Zonentarif ab 14. Dezember 2014
  • IsarCard Wochen- /Monatskarten, IsarCard9Uhr und IsarCard60 ab 14. Dezember 2014
  • Wochenkarten im Ausbildungstarif ab dem 15. Dezember 2014
  • Monatskarten im Ausbildungstarif und MVV-Abonnement ab dem 1. Januar 2015

Mainburg – Freising

Strecke/Fahrschein Preis 2014 in Euro Preis 2015 in Euro
Einzelfahrkarte 5,60* 2,70
Einzelfahrt Kinder 2,80* 1,30
Tageskarte / Single Tageskarte Außenraum 9,80 6,20
Wochenkarte/IsarCard Ringe 13-16 37,20* 20,30
Monatskarte/IsarCard Ringe 13-16 130,90 74,00
Schülertarif / Ausbildungstarif I (bis 14Jahre) Monatskarte Ringe 13-16 97,50* 51,80
Schülertarif / Ausbildungstarif II (ab 15 Jahre) Monatskarte Ringe 13-16 101,10* 55,50

Mainburg – München Marienplatz

Strecke/Fahrschein Alter Preis in Euro Neuer Preis in Euro
Einzelfahrkarte 13,40* 10,80
Einzelfahrt Kinder 2,80* 1,30
Tageskarte / Single Tageskarte Gesamtnetz 17,70** 12,00
Wochenkarte/IsarCard Ringe 1-16 73,50* 57,80
Monatskarte/IsarCard Ringe 1-16 263,30* 210,90
Schülertarif / Ausbildungstarif I (bis 14 Jahre) Monatskarte Ringe 1-16 133,00* 88,50
Schülertarif / Ausbildungstarif II (ab 15 Jahre) Monatskarte Ringe 1-16 200,40* 158,20

*Alter Preis = Kombination RVO-Tarif bis Rudelzhausen; ab Rudelzhausen MVV-Tarif
**Alter Preis = RVO Hin- und Rückfahrt+MVV Tageskarte Gesamtnetz

Preisliste MVV, Stand: Oktober 2014

Anschrift

Dienststelle Donaupark 13

Donaupark 13
93309 Kelheim
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 09441/207-3525
Fax: 09441/207-3560

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag von 14:00 bis 16:00 Uhr
sowie nach telefonischer Vereinbarung