Urlaub dahoam - Klima schützen

 
Befreiungshalle statt Tempelanlagen in Griechenland, Buchenwälder im Altmühltal statt Tropischer Regenwald, Agathasee und Bad Abbacher Inselbad statt das Mittelmeer oder Radeln durch das Hopfenland statt am Gardasee…. 
Lange Autofahrten oder Flüge zum Urlaubsziel verursachen eine große Belastung für Umwelt und Klima, muss also der Urlaub immer in weite Fernen gehen wenn es doch vor unserer Haustür so wunderschön ist?
 
Im Juni und Juli 2013 fand ein Wettbewerb statt, bei dem es die Aufgabe der Kinder war, ihre schönsten Erlebnisse und Ideen für die Ferien „dahoam“ beim Klimaschutzmanagement einzureichen. Die Gewinner erwarteten Gutscheine für den AltmühlBOB in Riedenburg, das Familienerlebnis Riedenburg, den Vogelpark Abensberg,  das Keldorado in Kelheim, das Bad Abbacher Inselbad oder für eine Schifffahrt durch den Donaudurchbruch.
 
Die Ideen der Kinder
  

Im Rahmen des Wettbewerbs gestalteten die Kinder mit viel Eifer selbstgemalte Bilder und Ausflugstagebücher. Sogar ganze Ferienprogramme mit mehr als 15 Ausflugstipps für die Region wurden von den Kindern erstellt. Die besten Voraussetzungen also, die Sommerferien hier im Landkreis ausgiebig zu genießen. Dies schont nicht nur das Klima, sondern auch den Geldbeutel der Eltern, vielleicht sogar die Nerven, wenn lange Staus auf der Straße und Wartezeiten auf den Flughäfen vermieden werden können. Zu den Gewinnern der Kampagne zählen Mia und Finn Donauer aus Ihrlerstein, Tom Bührer aus Ihrlerstein, Annika und Mona Riedmeier aus Abensberg sowie Julia und Marika Schweiger aus Eining. 

 

Klimaschutzmanagement - Foto mit den Gewinnerkindern und stellv. Landrat Dr. Merkl

(von Links: Stellv. Landrat Dr. Merkl,
Julia, Tom, Mia, Christine Götz)
 


Klimaschutzmangement - Kinderbild mit Annika und Mona
(Annika und Mona)

 

Zu den Highlights der eingereichten Tipps zählten die vielen landschaftlichen Schönheiten, die immer gerne zu einem kleinen Ausflug einladen. So schwärmten die Kinder von einer Wanderung entlang der Donau zur Einsiedelei Klösterl. Hier kann man nicht nur die Natur genießen, sondern auch die einmalige Felsen-Kirche besichtigen. Danach können sich die Kinder mit einer Brotzeit im Klösterl-Biergarten für den Rückweg stärken. Ein ganz besonderes Naturerlebnis machten die Kindern in der Tropfsteinhöhle Schulerloch.

 
Bei einer Sinnesführung erlebten sie die Höhle nicht nur mit den Augen. Die Kinder berichteten auch, dass sie gerne „einfach so“- also ganz ohne Programm, viel Zeit in der schönen Natur rund um ihre Heimat verbringen. Beim gemeinsamen Radeln, Inliner fahren oder Zelten kommt nie Langeweile auf.
 
Es war bei den Vorschlägen auch nicht verwunderlich, dass Tiere bei den Kindern hoch im Kurs sind. So erzählten sie freudig über einen Besuch der Vogelschau auf Schloss Rosenhof, bei der sie Greifvögel in Aktion erleben konnten aber auch im dazugehörigen Museum, wo sie so manches über die Tiere und ihr Leben erfahren durften. Weitere tierische Highlights sind ein Besuch auf dem Erlebnisbauernhof in Riedenburg oder das Reiten auf einem Reiterhof.  
 
Aber die Kinder zeigen auch Interesse an historischen Bauwerken im Landkreis und schilderten schöne Erlebnisse bei Ausflügen zur Befreiungshalle, zur Burg Prunn, wo auch eigene Kinderführungen mitgemacht werden konnten, oder zur Jakobs-Kirche in Ihrlerstein.

Weniger historisch aber dennoch spannend war für die Kinder eine Führung durch den Kuchlbauer Turm in Abensberg.

Auch kulturelle Erlebnisse kamen bei den Erzählungen der Kinder nicht zu kurz. Sie freuten sich über einen Ausflug ins Archäologische Museum in Kelheim, bei dem sie sich ganz nach dem Motto „wie die römischen Kinder spielten“ austoben konnten. Auch im Kristallmuseum in Riedenburg wurde von einer schönen Kinderführung mit Kinderbasteln berichtet.
 
An heißen Tagen gibt es genügend Möglichkeiten für eine Erfrischung in den Seen und Bädern des Landkreises. Falls jedoch das Wetter einmal nicht so mitspielen sollte, empfehlen die Kinder den Besuch eines Kindertheaterstücks in Abensberg. Hier können auch regnerische Stunden mit viel Spaß überbrückt werden.
 
Besonders schön war zu hören, dass die Kleinen auch sehr viel Spaß bei den zahlreichen Festlichkeiten, die die Gemeinden bieten, haben oder es auch einfach genießen können, eine der vielen Eisdielen zu besuchen und ein paar Kugeln Eis zu schlemmen.
 
Insgesamt hatten die Kinder sehr viele schöne Ideen, wie sie ihre Ferien „dahoam“ gestalten können. So sind die Kinder in jedem Fall Vorbild in Sachen Klimaschutz und können durch ihre Ideen hoffentlich viele kleine und große Urlauber anstecken, einfach mal „dahoam“ zu urlauben.
 
Besonderer Tipp:
 
Seit 5 Jahren gibt es in der evangelischen Kirchengemeinde Kelheim die ehrenamtlich organisierte Freizeit, an der Kinder aller Konfessionen teilnehmen können. Wichtig ist es dabei möglichst autofrei unterwegs zu sein, die Heimat näher kennen zu lernen, die Gemeinschaft zu erleben und einen preisgünstigen kleinen Urlaub zu haben. 
 
Nähere Informationen erhalten Sie bei Frau Michaela Linde (michaela.linde@kanal-linde.de) oder im Pfarrbüro bei Frau Müller.

 


Anschrift

Regionalmanagement - Landkreis Kelheim
Donaupark 13
93309 Kelheim
Telefon: 09441/207-7340
Fax: 09441/207-7350

Suche