Mit 31 Mittelschulen, 3 Realschulen und 3 Gymnasien sowie der Fachoberschule und einer  Reihe von Fachschulen und Einrichtungen der Erwachsenenbildung verfügt der Landkreis Kelheim über ein engmaschiges Netz allgemeiner Ausbildungsstellen.

Einer unserer Standortvorteile ist der gut ausgebildete Mitarbeiter. Neben der fachlichen Ausbildung in den Betrieben selbst leisten die Träger der verschiedenen Bildungseinrichtungen ihren Beitrag zum Erhalt und Ausbau des hohen Standards in der Aus-, Weiter- und Fortbildung im Landkreis Kelheim.

Die Staatliche Fachoberschule Kelheim  bietet in den Fachrichtungen Technik, Wirtschaft und Sozialwesen Schülern aus dem Landkreis Kelheim die Möglichkeit mit einer praxisnahen Ausbildung die Fachhochschulreife zu erreichen.
In der Staatlichen Berufsschule Kelheim mit Außenstellen in Abensberg und Mainburg wird altbewährtes und neues Wissen in den Berufsfeldern Bau-, Holz- und Metalltechnik sowie Landwirtschaft, Gartenbau und Raumausstatter vermittelt. In Mainburg befindet sich die bayernweit einzige Berufsschule für das Sattlerhandwerk.

In Sinne einer qualifizierenden, überbetrieblichen Fort- und Weiterbildung nach Maß übernehmen die Industrie- und Handelskammer Regensburg mit den Berufsbildungszentren in Kelheim und Mainburg sowie die Handwerkskammer Niederbayern/Oberpfalz in Regensburg eine wichtige Funktion. Rund 2000 Teilnehmer besuchen jährlich die Seminare des Berufsbildungszentrums in Kelheim, welche auf die speziellen Bedürfnisse des jeweiligen Betriebes zugeschnitten sind. So sind auch kleinere Unternehmen in der Lage, einen qualifizierten Mitarbeiterstab in Ihrer Firma zu bilden. Das vielseitige Angebot wird durch ein umfangreiches Leistungspaket mit den Schwerpunkten EDV im kaufmännischen und CNC-Technik im gewerblich- technischen Bereich ergänzt.

Die nahegelegene Universität Regensburg (Studiengänge: Wirtschaft und Recht, Wirtschaftsinformatik, Medizin, naturwissenschaftliche Grundlagendisziplinen u.a.) sorgt zusammen mit der Fachhochschule Regensburg (Fachrichtungen Maschinenbau, Elektrotechnik, Architektur u.a.) und der Fachhochschule Landshut für einen Talent-Pool gut ausgebildeter Nachwuchskräfte.

Suche