Europawahl 2014
 
 
 

  

Allgemeines zur Europawahl am 25. Mai 2014
 
Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Bürgerinnen und Bürger zum achten Mal das Europäische Parlament. Seit 1979 wird das Europäische Parlament alle fünf Jahre direkt gewählt. Für die Bundesrepublik Deutschland wurde als Wahltag Sonntag, der 25. Mai 2014 festgelegt.
 
Die Wahl findet europaweit in den 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union statt:
 
  • Belgien
  • Bulgarien
  • Deutschland
  • Dänemark
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Irland
  • Italien
  • Kroatien
  • Lettland
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malta
  • Niederlande
  • Polen
  • Portugal
  • Rumänien
  • Schweden
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Tschechische Republik
  • Ungarn
  • Vereinigtes Königreich
  • Zypern
  • Österreich

 
Seit Inkrafttreten des Vertrages von Lissabon besteht das Europäische Parlament aus 751 Abgeordneten (750 Sitze plus Präsident). Als größter Mitgliedsstaat entsendet Deutschland 96 Abgeordnete. Da die Europawahlen 2009 vor dem Inkrafttreten des Vertrages von Lissabon abgehalten wurden, sind im Europäischen Parlament bis zur Wahl 2014 99 Abgeordnete vertreten.
 


 
Wahlergebnislisten und Diagramme der Europawahl 2009
 

 
Allgemeines zur Europawahl am 07. Juni 2009

Vom 04. bis 07. Juni 2009 fand die Wahl zum Europäischen Parlament das siebte Mal statt.

Gewählt wurde europaweit in den 27 EU-Mitgliedsstaaten:

 

  • Belgien
  • Deutschland
  • Frankreich
  • Italien
  • Luxemburg
  • Niederlande
  • Dänemark
  • Großbritannien
  • Irland
  • Griechenland
  • Portugal
  • Spanien
  • Finnland
  • Österreich
  • Schweden
  • Estland
  • Lettland
  • Litauen
  • Polen
  • Tschechische Republik
  • Slowakei
  • Ungarn
  • Slowenien
  • Malta
  • Zypern
  • Bulgarien
  • Rumänien
Die Abgeordneten wurden für jeden Mitgliedsstaat getrennt gewählt.

Am Sonntag, den 07. Juni 2009 fand in Deutschland die Wahl zum Europäischen Parlament statt. Gewählt wurden die 99 deutschen Abgeordneten für die Wahlperiode von 2009 bis 2014. 

 
Wahlergebnislisten und Diagramme der Europawahl 2004



Allgemeines zur Europawahl am 13. Juni 2004

Am 13. Juni 2004 war es so weit. Turnusmäßig fanden an diesem Sonntag in Deutschland die Wahl zum Europäischen Parlament (EP) statt. Gewählt wurden die 99 deutschen Abgeordneten für das Europäische Parlament der 6. Wahlperiode von 2004 bis 2009. Die Europawahl 2004 ist eine historische Wahl, denn an dieser Wahl nahmen neben den 15 "alten" Mitgliedsländern der Europäischen Union erstmals die am 1. Mai 2004 der EU beigetretenen 10 "neuen" Mitgliedsländer teil.

Erstmal an dieser Europawahl nahmen folgende Länder teil:
  • Estland
  • Lettland
  • Litauen
  • Malta
  • Polen
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Tschechische Republik
  • Ungarn
  • Zypern


Wahlergebnislisten und Diagramme der Europawahl 1999

Suche